Schlagwort-Archive: haushaltswasserfilter

Ein Wasserfilter ist eine Vorrichtung zur Verbesserung der Wasserbeschaffenheit. Diese Verbesserung besteht im Allgemeinen darin, Partikel wie Trübstoffe bzw. Mikroorganismen oder unerwünschte im Wasser gelöste Substanzen zu entfernen oder ihre Konzentration zu senken.
Zu unterscheiden ist zwischen rein physikalischen, nach dem Siebeffekt arbeitenden Filtern und solchen, die chemisch-physikalische Effekte zur Entfernung von gelösten Substanzen ausnutzen.

Trinkwasserfilter im Haushalt

Das Trinkwasser in Deutschland muss den Anforderungen der Trinkwasserverordnung entsprechen und wird regelmäßig untersucht. Dadurch ist eine relativ gute Wasserqualität gegeben. Dennoch können von der Trinkwasserverordnung bisher nicht erfasste Stoffe vor allem im Grundwasser, manchmal auch im Oberflächenwasser enthalten sein. Daher sind Restrisiken nicht mit Sicherheit auszuschließen, da es nicht möglich ist, Trinkwasser auf wirklich alle Substanzen zu untersuchen.
Mehr lesen

Vorteile und Nachteile von herkömmlichen Wasserfiltern

Herkömmliche Wasserfilter (Kannenfilter) können die Carbonathärte entfernen, d.h. sie können Ablagerungen in Kaffeemaschinen oder an Kochtöpfen verringern. Auch für Pflanzen, die weiches Wasser bevorzugen, sind herkömmliche Wasserfilter gut geeignet. [caption id="" align="alignright" width="256"] Herkömmlicher Wasserfilter[/caption]So funktionieren herkömmliche Wasserfilter Man befüllt die obere Kammer des Filters mit Leitungswasser, das anschließend durch den Filter sickert. Dadurch wird…
Mehr lesen