Schlagwort-Archive: wasseranalyse

Wasseranalysen dienen der Bestimmung chemischer, physikalischer und mikrobiologischer Parameter, die die Beschaffenheit der jeweiligen Probe beschreiben. Solche Analysen erfolgen beispielsweise bei der Bewertung von Grundwasser, Heilwasser, Quellwasser und ähnlichem. Von besonderer Bedeutung ist die Trinkwasseranalyse. Hier sind Anzahl und Umfang der Analysen in vielen Ländern gesetzlich vorgeschrieben, in Deutschland durch die Trinkwasserverordnung – trinkwv 2001 und trinkwv 2011 –. Am häufigsten wird Wasser nach Chlorid, Sulfat, Nitrat, Nitrit, Ammonium, Uran, dem pH-Wert, dem Sauerstoffgehalt, der elektrischen Leitfähigkeit, dem Phosphatgehalt und der Wasserhärte untersucht. Zu den häufig mittels Wasseranalysegerät untersuchten Parameter gehören auch die der organischen Belastung. Seit der Neufassung der Trinkwasserverordnung im Jahr 2011 ist die Untersuchung des Leitungswassers auf Legionellen ein weiterer Schwerpunkt der Wasseranalytik.

Colibakterien im Trinkwasser

Verunreinigtes Trinkwasser: Ein Szenario, auf das wir uns künftig häufiger einstellen müssen? „Die Coli-Bakterien per se sind ungefährlich. Sie kommen auch in unserem Verdauungstrakt vor. In hoher Konzentration verursachen die Darmbakterien jedoch Durchfall, Übelkeit und Fieber“, so ein Vertreter des Umweltbundesamtes. Betroffene sollten bei Coli-Bakterien im Trinkwasser Folgendes beachten:
Mehr lesen